Impressionen Aufbau Archdiploma 2019 — Credit: Sarah Bernhard

Die Archdiploma ist eine biennal stattfindende Ausstellung an der TU Wien, in der herausragende Diplomarbeiten der Fakultät für Architektur und Raumplanung präsentiert werden. Sie zeigt die hohe Qualität und große Bandbreite der künstlerischen, technologischen und theoretischen Zugänge der hier entstandenen Arbeiten. Die Archdiploma setzt sich mit innovativen Technologien und gesellschaftlichen Prozessen, mit der Gestaltung von Raum und dem Umgang mit Stadtraum und (Raum-)Ressourcen auseinander. Die Ausstellung ist sowohl ein Fenster der Fakultät nach außen, als auch ein bedeutendes didaktisches Werkzeug nach innen, vor allem aber auch ein wichtiger Treffpunkt und nicht zuletzt ein Ort der Diskussion.

ARCHDIPLOMA 2019Programm

Während der dreiwöchigen Dauer der Ausstellung ist ein dichtes Rahmenprogramm geplant: Zusätzlich zur Vernissage werden in der Ausstellung Abendveranstaltungen, mehrere Workshops sowie eine zweitägige Konferenz stattfinden. Für letztere werden bis zu 80 internationale Teilnehmer*innen erwartet. Ihren Abschluss findet die Archdiploma 2019 in der Finissage mit der Verleihung des Publikumpreise für die beliebteste Diplomarbeiten.

12. November 2019Vernissage: Eröffnung und Preisvergabe

Am 12.11. ist es soweit: die Archdiploma 2019 öffnet um 19 Uhr ihre Türen. Hier das Programm für die Vernissage.


Eröffnungsworte:
• Rede Rektorin Sabine Seidler
• Rede Studiendekan Christian Kühn
• Rede Christine + Michael = Danksagung mit Credits im Hintergrund


Preisverleihung
• Wiener Städtische Versicherungsverein für sozial relevante Arbeiten der Raumplanung
• Wiener Städtische Versicherungsverein für sozial relevante Arbeiten der Architektur
• WGA ZT Preis
• Fritzhansen Preis
• Fakultätspreis


Eröffnungsworte der Ausstellung: Kuration mit Rektorin
Musik: Antoniu-Theodor Andreescu
Ab 22 Uhr: After-Party in der Fachschaft


Wir freuen uns auf euch!

14. November 2019Konferenz: Claiming*Spaces –  Feministische Perspektiven in Architektur und Raumplanung

Mehr Infos zu der Veranstaltung unter: http://www.claimingspaces.org 

15. November 2019Konferenz: Claiming*Spaces –  Feministische Perspektiven in Architektur und Raumplanung

Mehr Infos zu der Veranstaltung unter: http://www.claimingspaces.org 

19. November 2019Podiumsdiskussion zum Thema: Heute.

Heute.
Über die Vielfalt des Architekturbereiches: Aktuelle soziale Tendenzen und brennende Fragen im politischen Kontext.
Inwiefern ist Architektur politisch – und inwiefern sozial? Wo liegen die Grenzen dieser beiden Begriffe? Welchen Einfluss hat Architektur und Planung auf Politik und umgekehrt? Was versteht man unter „sozialer“ Architektur und wer assoziiert sich damit? Diesen und mehreren Fragen versuchen wir mit diesem Paneel auf den Grund zu gehen.


Moderation:
Maik Novotny 


Teilnehmer*innen:
Magdalena Lampe – Kennzeichnung von Glasflächen
Robert Antonio Graf – Botschaft Südafrika
Paul Gröfler & Michael Schwarz – Kifufu Schulbau
Julia Sonnleitner – Demokratieforum

20. November 2019Beobachtendes Zeichnen in der Archdiploma

 20 – 22 Uhr, TVFA Halle,
Erzherzog-Johann-Platz 1, 1040 Wien
 


Kontakt: Daniel Chamier  

21. November 2019Performance Arcousticon und Podiumsdiskussion „Erfolgreich nach dem Diplom?“

19:00 Uhr – Performance Arcousticon


Arcousticon – interactive, space-creating, digital MIDI instrument (synthesizer)
This dynamic sound sculpture interacts with any observer and in response to the touch generates new forms. The interconnection between eye and mind happens not only intellectually but also emotionally, sensorially and spiritually. You are invited to become part of Arcousticon.


Performance: Tetyana Vovk


19:30 Uhr – Podiumsdiskussion
Übermorgen.
Über die Vielfalt nach dem Diplom.


Die Diplomarbeit ist abgegeben, das Studium ist abgeschlossen. Was kommt danach? Was ist alles möglich mit einem Abschluss der Architektur und/oder Raumplanung? Absolvent*innen der TU Wien erzählen ihren Werdegang und beschreiben die Zeit nach dem Abschluss.


Moderation:
Michael Zinganel


Teilnehmer*innen:
• Julia Hohenwarter
• Christian Friess
• Magdalena Maierhofer
• Jerome Becker
• Marko Jelll-Paradeiser
• David Kraler
• Anna Kovacs
• Mark Neuner


25. November 2019100 Jahre Bauhaus. Vortrag von Prof. Nerdinger, TU München

100 Jahre Bauhaus – zwischen Mythisierung und Welterfolg


Das im April 1919 in Weimar gegründete Bauhaus wird anlässlich des 100. Geburtstags weltweit gefeiert. Der Name der Reformschule dient heute vielfach als Stilbegriff für fast jede Form von moderner, ornamentloser Gestaltung und Architektur. Über die eigene historische Leistung hinaus verdankt das Bauhaus diesen Ruhm sowohl einer jahrzehntelang betriebenen Propaganda, wie auch der Rezeption in der Nachkriegszeit als Repräsentant einer durch den Nationalsozialismus vertriebenen demokratischen Kultur. Der Vortrag untersucht die historische Bedeutung und Vielgestaltigkeit des Bauhauses und stellt dar, wie die Schule nach der Schließung 1933 einerseits als ›Idee‹ mythisiert und andererseits zu einem Erfolgsmodell umgedeutet wurde.


Eine Veranstaltung der ZV im Rahmen der Archdiploma 2019.
Vortragender: Winfried Nerdinger, TU München
Respondenz: Angelika Schnell, Prof. IKA/ADBK Wien


26. November 2019Podiumsdiskussion zum Thema: Morgen.

Morgen. 


Über die Vielfalt von Raumplanung und Städtebau: neue Betrachtungsweisen, Methoden und Strategien.


Mit welchen Herausforderungen müssen Städte in Zukunft umgehen? Welche Probleme müssen gelöst werden und welche Strategien neu entwickelt werden? Welche Methoden und Tools können durch die Digitalisierung für die Stadtplanung gewonnen werden? Wie geht man mit dem Rand der Stadt um und gibt es diesen noch? Diesen und weiteren Fragen werden wir beim zweiten Diskussionspaneel ausgewählter Archdiploma-Arbeiten auf den Grund gehen. 


Moderation:
Teresa Morandini


Teilnehmer*innen:
Balàsz Cserpes – Social Media Analysis
• Isabel Stumfol – Land ohne Töchter*
• Bernhard Mayer – Wiener Rand
• Sebastian Sattlegger – Neue urbane Räume für Salzburg

28. November 2019Podiumsdiskussion zum Thema: Gestern.

Gestern.
Über die Vielfalt vom Umgang mit (Architektur-)Geschichte – Umnutzung, Bewahrung und Wiederbelebung.


Bei dieser Podiumsdiskussion wird ein Blick auf den Umgang mit (Architektur-)Geschichte, die Bewahrung verschiedenster Epochen und die zeitgemäße und traditionsbewusste Umnutzung geworfen. Wie kann man Architektur und Städtebau bewahren und was sollte überhaupt bewahrt werden? Wie geht man mit mutwilliger Zerstörung um und welche Möglichkeiten gibt es sowohl für eine Bewahrung verschiedenster historischer Schichten also auch eine Wiederherstellung von funktionierenden Stadtstrukturen?


Moderation:
Anna Soucek 


Teilnehmer*innen:
• Nicolas Rivero – Playground 17, Comic
• Mariam Al Gorgi – Babylon 2.0
• Marie Krebs – Damnatio Memoriae (Palmyra und Zerstörung durch IS)
• Judith Mayr – Casino Zögernitz

03. December 2019Finissage: Performance Arcousticon, Publikumspreisübergabe und Chor

19:00 Uhr – Performance Arcousticon
Arcousticon – interactive, space-creating, digital MIDI instrument (synthesizer)


This dynamic sound sculpture interacts with any observer and in response to the touch generates new forms. The interconnection between eye and mind happens not only intellectually but also emotionally, sensorially and spiritually. You are invited to become part of Arcousticon.


Performance: Tetyana Vovk


19:30 Uhr – Publikumspreisübergabe
Übergabe durch LVA-Kuration


20:00 Uhr – Chor Daniel Chamier

ARCHDIPLOMA 2019Lehre

Im Rahmen der Lehrveranstaltung Modul „Integrales Kommunikationsdesign und Visualisierung Archdiploma 2019“ wurden konkrete Artefakte der Studierenden für die Archdiploma-Präsentation angefertigt. Aus dem Anlass der Archdiploma, die im Herbst 2019 stattfindet, beschäftigten wir uns mit der Problematik des Ausstellens und Publizierens. Die Studierenden wurden in 8 Gruppen aufgeteilt, welchen jeweils 6-8 Projekte der Archdiploma-Ausstellung zum Bearbeiten zugewiesen wurden. Daraus entstanden verschiedene Artefakte und interessante Fragestellungen. Die Studierenden befassten sich unter anderem zum ersten Mal mit der Entwicklung einer Website, auf welcher nun die erarbeiteten Materialien einsehbar sind.

LEHRENDE:
Anna Soucek
Enrico Bravi
Florian Gruber
Otto Mittmannsgruber
Stefan Lechleitner
Tobias Schererbauer

Gruppe 1

VON

Anja Zöphel, Chiara Desbordes, Hélène Sybille Thomé, Rupert Simon Amann

FÜR

Bernhard Mayer, Bernhard Winkelmayer, Christian Frieß, Elisabeth Kofler, Fabian Steiner, Robert Graf, Severin Queck

Gruppe 2

VON

Balazs Nagy, Barbara Karl-Hillepold, Markus Zorn, Sofia Ramos Marin

FÜR

Barbara Reiberger, Bettina Schabus, Elzhana Angelova, Judith Mayr, Lisa Donhauser, Lukas Stampfer, Michael Simon Lederer

Gruppe 3

VON

Esma Korkmaz, Florian Hofreither, Max Lukas Scheidl, Meyrem Üstünel

FÜR

Birgit Miksch & Maria Myskiw, Markus Prechtl, Max Hofmann, Merve Özdemir, Nikolaus Gartner, Simon Heger, Tugyan Ertürk

Gruppe 4

VON

Alexandra Ullmann, Julia Radecke, Nadine Niederdeckl, Stefan Nedelkovski

FÜR

Alexander Walzer, Christina Vlascici & Vadim Ghiorghiu, Elisabetta Schmidtlein, Isabel Stumfol, Karin Heinzl, Marie Theres Krebs, Yann Schleipfner

Gruppe 5

VON

Cristina Krois, Desislava Ivanova, Ivaylo Manahilov, Joana Gritsch, Judith Wirth

FÜR

Balázs Cserpes, Hakan Demirci, Magdalena Lampe, Markus Böck, Sarah Stiedl, Sebastian Sattlegger, Theresa Klinger

Gruppe 6

VON

Daniela Moosbauer, David Langermann, Lavinia Hoeck, Susanna Böcherer

FÜR

Christine Urban, David Schwab, Florian Baier, Henriette Fischer, Laura Mayr, Paul Gröfler & Michael Schwarz, Sandra Violand

Gruppe 7

VON

Erik Arndt, Lucia Anna Arthofer, Sophie Stockhammer, Yuxuan Wang

FÜR

Anna Aichinger, Anna Mittermaier, Emilia Chocian, Laura Lipensky, Nicolas Constantinou, Tetyana Vovk, Vanessa Sodl

Gruppe 8

VON

Franziska Tostmann, Lorna Manjana Langner, Rasha El-Sharkawy, Sophia Linhart

FÜR

Anna Dobrova, Ekaterina Winter, Hannah Knittel, Johanna Wiedemann, Julia Sonnleitner, Mariam Al Gorgi, Nicolas Rivero

Die Archdiploma wurde dieses Jahr im Zuge des Kleinen Entwerfens „Exhibiting Architecture“ und des Kleinen Entwerfen „Archdiploma 2019 – Aufbau Gestaltung Betreuung“ mit der Hilfe von Studierenen realisiert. Die Konzeption und Gestaltung von Ausstellungen zählt zu den Kernfeldern der Architektur. Der verkleinerte Maßstab und die zeitliche Begrenzung einer Ausstellung bieten ein ideales Übungsfeld für die Gestaltung von Beziehungsgefügen zwischen Objekten unterschiedlichster Medien im Raum, für die Konzeption von Wegführungen und Blickbeziehungen sowie beabsichtigten Bedeutungsverstärkungen und Reibungsflächen zwischen den ausgestellten Objekten, die im besten Fall Konfrontationen und Diskussionen herausfordern. Im Sommersemester 2019 wurde gemeinsam mit den Studierenden das kuratorische Konzept, die Ausstellungsarchitektur und -grafik entwickelt und im anschließenden Wintersemester überarbeitet, präzisiert und im Maßstab 1:1 umgesetzt. Das beinhaltet den Bau der Ausstellungsstruktur, die Installation aller audio-visuellen Medien, das Kaschieren der Drucke und die Platzierung der Exponate.


LEHRENDE:
CHRISTINE HOHENBÜCHLER
MICHAEL ZINGANEL

Kurator*innen, Grafik und Design

MIT

Aline Sarah Eriksson, Andreas Miguel Mayer, Barbara Karl-Hillepold, Carolina Crijns, Felix Redmann, Joana Gritsch, Lucia De la Duena Sotelo, Maria Groiss, Max, Lukas Scheidl, Sarah Bernhard, Sofia Ramos Marin, Sophie Stockhammer, Veronika Wladyga

Bau und Ausstellungarchitektur

MIT

Alexander Gruber, Clément Dürr, Daniela Moosbauer, Filiz Trimmel, Florian Knoll, Lorna Manjana Langner, Lucia Kamleitner, Paul Papalecca, Sophia Linhart

ARCHDIPLOMA 2019Sponsor*Innen